Home

  • Vorschau

  •  

    Gallery Weekend Berlin

    Freitag, 26. April, 18–21

    Samstag und Sonntag,
    27. und 28. April
    11–19 Uhr

Christoph Wedding

Biografie

1967 Geboren
1989-1997 Studium an der Kunstakademie Münster
1997 Studienaufenthalt in New York
2003-05 Lehrtätigkeit an der Kunstakademie, Münster
Lebt und arbeitet in Düsseldorf



Stipendien und Preise

2007 Stipendium der Stiftung Kunstfonds, Bonn
1999 Georg Meistermann Stipendium
1997 Förderpreis des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (Katalog und Ausstellung)



Einzelausstellung

2014 AREAL, KUNSTRAUM PILLNITZ, Dresden
2010 PUR, Galerie Carla Reul, Bonn
2009 Tiefmalen, Galerie Jean-Luc & Takako Richard, Paris
2007 Invisible Black. Galerie Jean-Luc & Takako Richard, Paris (mit Sven-Ole Frahm)
2005 Konsortium Düsseldorf (Wandmalerei)
Open Space, Art Cologne (Wandmalerei)
2004 Bild und Wand, Galerie Aurel Scheibler, Köln
Malerei, Galerie Jean-Luc & Takako Richard, Paris
2003 Christoph Wedding – Malerei, Kunstverein Heilbronn
2002 Mark Moore Gallery, Santa Monica, LA
2001 Galerie Ute Parduhn, Düsseldorf
2000 Galerie Aurel Scheibler, Köln
1998 eyecatcher, Ausstellungsraum, Karl-Liebknecht-Straße 26, Leipzig
Ockerclub (Wandmalerei), Escale, Düsseldorf
1997 Galerie Ute Parduhn, Düsseldorf
1996 Solo, Kunstakademie, Münster



Gruppenausstellung

2013 Hauptsache Grau #03 Farbiges Grau, Mies van der Rohe Haus, Berlin
2012 Entr’acte, Galerie Aurel Scheibler, Berlin
2010 Works on Paper, Galerie Jean-Luc & Takako Richard, Paris
2009 ALPHA, DREI Raum für Gegenwartskunst, Cologne
Artist of the Gallery, Aurel Scheibler, Berlin
2008 New Walls from Europe, Sundaram Tagore Gallery, New York
Pilot Projekt_1, Pilot Projekt für Kunst e.V., Düsseldorf
Jean Luc Richard, Paris
Hedah, Maastricht
2007 Max. Durchfahrtshöhe, ScheiblerMitte, Berlin
2006 Extreme Abstraction, Galerie Jean-Luc & Takako Richard, Paris
Hotel Kristall, Galerie Aurel Scheibler, Köln
Casa Mia, Laden Hildebrandtstraße, Düsseldorf
2005 Ulrich Erben und 4 Positionen zur Malerei, Krefelder Kunstverein, Krefeld
2004 Achtundfünfzigste Bergische Kunstausstellung, Museum Baden, Solingen Gräfrath (Wandarbeit)
Trendwände, Kunstraum Düsseldorf (Wall Paintings)
2003 New abstract painting. Painting abstract now, Museum Morsbroich, Leverkusen
2002 Fresh: Neo Painting, Young Eun Museum of Contemporary Art, Kwangju-City, Kunggi-Do, Korea
Whisper, Galerie Aurel Scheibler, Köln
2001 Escale, Düsseldorf (mit Sebastian Schaffmeister)
1998 Galerie Aurel Scheibler, Köln (mit Sam Crabtree and Hideo Togawa)
1997 Über die Hügel, Galerie Friebe, Lüdenscheid
1996 Apollo, Museumsakademie, Berlin
1995 Malerei: Förderpreisausstellung des Westfälischen Kunstvereins, Münster